Garten der Philosophie  e.V.

PresseMitteilung

Frankfurter Literaturverlag


Kokou Apenouvon
Am Zuckerspeicher
August von Goethe Literaturverlag
179 S., Paperback
10,90 €
ISBN 978-3-8372-0249-6

(firmenpresse) - Einfach und schlicht ist der Stil, in dem der Autor Kokou Apenouvon seine gar nicht so einfache und schlichte Zeit von der Ankunft in Deutschland 1992 bis hin zum Jahr 1997 beschreibt. Und doch ist es genau dieser Stil des so von der deutschen Sprache begeisterten Togolesen, der dieses Buch zu etwas Lesenswertem werden lässt. Nur allzu deutlich schildert er die Schwierigkeiten, die zuweilen auf einen Asylbewerber zukommen können, sei es nun die befremdliche, neue Umgebung und die damit verbundene anfängliche Einsamkeit, die unbekannte Sprache oder die ungewohnte, winterliche Kälte. Vieles, was Apenouvon in seiner Abhandlung beschreibt, kann dem deutschen Leser helfen, die Probleme und Sorgen von Immigranten besser verstehen zu lernen und genauso kann es den in Deutschland lebenden Immigranten helfen, sich vielleicht nicht mehr ganz so einsam zu fühlen. Somit ist dieses Werk ein Buch für Jedermann.

Die Erlebnisse und Eindrücke eines Asylbewerbers aus Togo, in seiner gewählten neuen Heimat Deutschland im Zeitraum 1992 bis 1997 werden aus autobiographischer Sicht erzählt.

Der Leser lernt die Probleme eines Asylbewerbers kennen – Sprache, Wohnung, Arbeitssuche, Eingliederung in das soziale Umfeld im Wohnort und im Arbeitsbereich.

Dieses Leben in der völlig anderen Welt ist verbunden mit ständigem Bemühen, mit unaufhörlichem Hoffen, mit immer wieder sich plötzlich einstellenden Enttäuschungen und kleinen Erfolgen.